Alle Beiträge von B. Bothe

G7 @Einstieg 2017

Auch im Jahr 2017 hat die G7 wieder am Gemeinschaftsstand der Logistik-Initiative Hamburg (LIHH) teilgenommen. Gemeinsam mit den anderen Beteiligten am Messestand haben die Kollegen Gille, Petersen und Preissner die Jugendlichen, deren Eltern sowie Kolleginnen und Kollegen von anderen Schulen in Bezug auf Ausbildungsmöglichkeiten in der gewerblichen Logistik beraten. Dazu gehören die Ausbildungsberufe zum Fachlageristen, zur Fachkraft für Lagerlogistik, zur Fachkraft für Hafenlogistik und zum Hafenschiffer. Gerade der letzte genannte Ausbildungsberuf wurde im Vergleich zu 2016 verstärkt nachgefragt. Aber auch die Nachfragen von Migrantinnen und Migranten (teilweise in Begleitung) zu Ausbildungschancen in der gewerblichen Logistik haben zugenommen.

Herr Gille und Herr Preissner (2)
Herr Petersen in einem Beratungsgespräch (1)

 

Als einen weiteren Erfolg konnten wir diesmal unsere Beteiligung an zwei Podiumsdiskussionen zum Thema „Deine Zukunftschancen in der Logistik“ am ersten und zweiten Messetag auf der Hauptbühne mit fast gänzlich besetzten Stühlen verbuchen. Unser besonderer Dank gilt Tobias Lepthien, der in diesem Jahr seine Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik beendet. Tobias hat sich an beiden Tagen für die Podiumsdiskussion zur Verfügung gestellt und dem interessierten Publikum sehr lebendig die Vielschichtigkeit einer Ausbildung in der Hafenlogistik nahegebracht.

Podiumsdiskussion und fast alle Plätze sind besetzt. (3)

Schon am Freitag konnten wir den jetzigen Staatsrat Rainer Schulz und ehemaligen Geschäftsführer des Hamburger Instituts für Berufliche Bildung (HIBB) an unserem Messestand begrüßen. Rainer Schulz hat den Gemeinschaftsstand der LIHH als einen von vier Ständen im Rahmen seines Eröffnungsdurchgangs besucht. Er zeigte sich besonders erfreut darüber, dass die Hamburger Logistikberufsschulen – dazu gehören auch unsere Kolleginnen und Kollegen der Beruflichen Schule für Spedition, Logistik & Verkehr (H14) – gemeinsam mit der LIHH für Ausbildungsberufe in der Logistik werben.

Staatsrat Rainer Schulz im Gespräch mit Herrn Petersen und Herrn Gille (4)

 

 

 

 

 

 

 

Presseerklärung der Logistik-Initiative Hamburg:
http://www.hamburg-logistik.net/presse-und-news/news/detail/logistik-arbeitswelt-im-wandel-staatsrat-schulz-im-gespraech-auf-der-messe-einstieg-hamburg/?cHash=da45b912b27892e50271b8d7ce8ef199

 

Text: Stephan Petersen
Fotos:
Beitragsbild,(2)und(3)- Stephan Petersen
Bilder (1) und (4)Logistikinitiative HH

Ein neuer Name wird gesucht!

Liebe Schülerinnen und Schüler der G7,

wie Sie wissen, fusioniert unsere Schule im Sommer 2017 mit der Berufliche Schule Recycling- und Umwelttechnik (G8).

Für diese neue Schule benötigen wir einen neuen Namen und dazu möchten wir auch Ihre Vorschläge.

In der Zeit vom 19.12.2016 bis zum 13.01.2017 steht in der Cafeteria eine Metaplanwand, an der Sie Ihre Vorschläge hinterlassen können.

Wichtig sind drei Dinge:
Der Name sollte möglichst kurz und genau sein,
der erste Teil des Namens muss „Berufliche Schule“ sein und
der zweite Teil sollte ein Eigenname sein. (Wenn es eine berühmte Persönlichkeit ist, dann muss diese bereits verstorben sein.)

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

Die AG „Name und Logo“ der G7 und G8

Senatsempfang am 15.11.2016

Am 15. November 2016 wurden alle Kolleginnen und Kollegen für ihre hervorragende Arbeit und ihr großes Engagement in der Beschulung von geflüchteten Jugendlichen vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg mit einem Festakt gewürdigt.

v.l.n.r.: Fr. Yavuz, Fr. Winkler-Zarindast, Hr. Ghorbani

Drei Personen nahmen stellvertretend am Senatsempfang teil, obwohl  alle, die an der G7 mit dieser Herausforderung beauftragten Kolleginnen und Kollegen schon längst eine entsprechende Würdigung verdient hätten.

Die G7 wurde vertreten durch den Schüler Mehdi Ghorbani aus Afghanistan, die Lehrerin, Frau Sevda Yavuz und die Abteilungsleiterin, Frau Winkler-Zarindast.

Unsere Partnerschule, die G8, mit der wir im kommenden Schuljahr bereits fusionieren werden, war auch auf dem Empfang vertreten und hatte die afghanische Schülerin Latifa mitgebracht, die begleitet wurde von der Lehrerin, Frau Marianne Marheinike und dem Schulleiter, Herrn Andreas Beyerle.

Text: Gertrud Winkler Zarindast
Fotos: Andreas Beyerle

 

1. Landessieger von der G7

Die Gewerbeschule Werft und Hafen freut sich,
dass in diesem Jahr der ehemalige Schuhmacherauszubildende  Robin Kalienke 1. Landessieger der Hamburger Handwerkskammer wurde.
Voraussetzungen dafür sind ein Höchstalter von 25 Jahren sowie hervorragende Leistungen in Theorie und Praxis. Mit ihm wurden 91 weitere LandessiegerInnen am  16. November in der Hamburger Handwerkskammer feierlich geehrt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des HIBB.

 

Bild: © Handelskammer Hamburg