Archiv der Kategorie: Allgemein

Projekt „Jobstarter Connect“

Synchronisierung von Ausbildungsbausteinen und Qualifizierungsbausteinen anhand von Lern- und Praxisheften in AV-Dual

Das Projekt Jobstarter Connect – Ausbildungs- und Qualifizierungsbausteine in Hamburg erprobt bereits seit 2010 erfolgreich Ausbildungsbausteine und Qualifizierungsbausteine anhand von Lern- und Praxisheften.

Zielsetzung des Projektes war es mit Hilfe der Qualifizierungsbausteine (QB) eine kohärente Fördersystematik zu entwickeln – die auf Grundlage der zuvor bereits mit allen beteiligten Akteuren abgestimmten Einführung der Hamburger Standards für Qualifizierungsbausteine im Bereich der geförderten Ausbildungsvorbereitung basiert und die für Jugendliche den Übergang in eine betriebliche Ausbildung verkürzt oder eine Perspektive für einen zügigen dualen
Abschluss bildet.

Im Laufe der fünfjährigen Projekttätigkeit von „Jobstarter Connect I + II“ wurden im Rahmen der Synchronisierung aus sieben ABB
insgesamt 30 QB für die Ausbildungsberufe Fachlagerist/ Fachkraft für Lagerlogistik, Verkäufer/ Kauffrau im Einzelhandel und Maler und Lackierer entwickelt, zertifiziert und auf der Onlinedatenbank www.qualibe.de zur Ansicht und zum Download abgelegt.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt, dass von der jeweiligen Kammer zertifizierte QB einen Vorteil bei der Ausbildungsplatz-
suche der Jugendlichen darstellen. Die Arbeit mit den Lern- und
Praxisheften, die im Rahmen von Jobstarter Connect II „Qualifizierungsbausteine in Hamburg“ entstanden sind, bietet hierbei den fachlichen Hintergrund für den Abschluss des jeweiligen Bausteins.

Am 31. Januar dieses Jahres endete das Projekt Jobstarter Connect in Hamburg. In den vergangenen Jahren 2012 bis 2014 wurden
insgesamt 18 Lern- und Praxishefte aus entsprechenden Qualifizierungsbausteinen für die Berufsbereiche Lagerlogistik, Einzelhandel und Farbtechnik durch Lernplaner der entsprechenden Ausbildungsschulen (G7, H3, G6) entwickelt und eingesetzt. Im Schuljahr 2013/2014 wurde der Einsatz auf weitere Schulen (auch Produktionsschulen und JVA) erweitert. Die bisherige Rückmeldung des Lernhefteinsatzes fiel durchweg sehr positiv aus. Die erstellten Lernhefte erwiesen sich als eine sehr gute und praktikable Unterstützung für den Einsatz in AV-Dual und konnten sich im Schul- und Betriebseinsatz bewähren. Dies zeigt auch die positive Rückmeldung der
Betriebe.

Die Vorteile bei der Arbeit mit den Lern- und Praxisheften liegen auf der Hand. Fachfremde Lehrende werden unterstützt, da die
Lernhefte ausbildungsrelevante Inhalte, wesentliche Fachbegriffe sowie praxisorientierte Aufgaben und Lösungen des jeweiligen Ausbildungsberufs enthalten. Sie sind selbstlernfähig, d.h. die Schülerinnen und Schüler (SuS) können nach kurzer Anleitung die einzelnen Aufgaben und Themen des Lernhefts selbstständig erarbeiten.
Hierbei ist die Unterstützung der Lehrenden je nach individueller Lernfähigkeit des Schülers unterschiedlich. Die Lernhefte sind gut für den individualisierten Unterricht einsetzbar, es ist möglich, dass zeitgleich ausbildungsrelevante Inhalte der verschiedenen Berufsrichtungen im Klassenraum vermittelt und überprüft werden
können. Die Qualifizierungsbausteine sind klar an der beruflichen
Realität der SuS orientiert. Die Auswahl der Lernhefte richtet sich nach den Schwerpunkten des Ausbildungsbetriebs während des Praktikums.

Auch nach Projektablauf sind die Lern- und Praxishefte in den Beruflichen Schulen mit dem jeweiligen Schwerpunkt in Lagerlogistik, Einzelhandel und Farbtechnik zu beziehen. Die jeweiligen Ansprechpersonen der Beruflichen Schulen lauten wie folgt.

Hamburger Bestenehrung 2014

Am 13. November 2014 zeichnete die Handelskammer Hamburg die besten Absolventen des Ausbildungsjahres 2013/2014 aus.
Ausgezeichnet wird, wer die Abschlussprüfungen mit mindestens 91,5 Prozent bestanden hat.

Auch  drei Auszubildende der G7 waren unter den besten Azubis Hamburgs.

Bestenehrung_2014_0192

Im Ausbildungsberuf der Hafenschiffer wurde Herr Simon Ganske bei der Firma Fr. Jacobsen & Cons. geehrt.

 

 

Im Bereich der Lagerlogistik gab es gleich zwei herausragende Absolventen.

Zum einenBestenehrung_2014_0305 absolvierte Herr von Allwörden seinen Abschluss zum Fachlageristen bei der Firma Johannes J. Matthies (GmbH & Co.) KG mit Bravour.

 

 

Zum anderen wurde Herr Güney ÖzdeBestenehrung_2014_0417mir, Auszubildender bei Nordfrost GmbH&Co. KG, für seinen hervoragenden Abschluss zur Fachkraft für Lagerlogistik geehrt.

 

Wir gratulieren allen Absolventen noch ein Mal herzlich.

Weitere Informationen zu Hamburgs Bestenehrung finden Sie auf den Seiten der Handelskammer Hamburg.

 

 

Foto:  Maack, Handelskammer Hamburg

 

VORURTEILE ABBAUEN – GRENZEN ÜBERWINDEN

Im April 2014 traten 14 Auszubildende aus der Falog 31 die Reise
nach Paris an um dort ihre zukünftigen Austauschpartner aus Burgund zu treffen.

Mit der finanziellen Hilfe des Deutsch Französischen Jugendwerks (DFJW) konnten 14 junge Auszubildende, die im ersten Ausbildungsjahr den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik lernen, nach Paris fahren. Sie haben dort die Auszubildende der Lagerlogistik aus CHALON/SAONE (Bourgogne) getroffen.

VORURTEILE ABBAUEN – GRENZEN ÜBERWINDEN weiterlesen