Galerien

Fachkraft für Schutz und Sicherheit – Praxis durch Schulkooperation

Die Abschlussklassen der Fachkräfte für Schutz und Sicherheit haben am 21.02.2018 praktische Einblicke in die Bedienung von Gefahrenmeldeanlagen bekommen. Durch die Kooperation der BS27 mit der Fachschule Protektor entstand die Möglichkeit, das in der Berufsschule theoretisch Gelernte an einer der derzeit modernsten Brand-/Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen praktisch anzuwenden. Dabei wurden die technischen Möglichkeiten neuer Brandmelde- und Einbruchmeldeanlagen mit BUS-Technik durch die Erfahrungen des Trainers von Protektor hervorragend ergänzt. Den Abschluss bildete eine engagierte Diskussionsrunde, bei der alle noch offenen Fragen geklärt werden konnten.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frank Schimmel, Geschäftsführer der Fachschule Protektor und Vorsitzender des Fachausschuss Ausbildung des BDSW, für die Einladung und das Angebot, die Kooperation zu wiederholen.

Foto: M. Montua

1. Bundessiegerin im Ausbildungsberuf Schuhmacher/Schuhmacherin

Am 12.02.2018 fand der Senatsempfang für besten Handwerksnachwuchs aus Hamburg im Rathaus statt.

Senator Ties Rabe und Präsident Josef Katzer zeichneten Hamburger Bundessieger im 66. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks aus.

Drei Spitzennachwuchskräfte aus dem Hamburger Handwerk haben es bei starker bundesweiter Konkurrenz aufs Treppchen geschafft.

Die Berufliche Schule gewerbliche Logistik und Sicherheit (BS27) freut sich, dass Frau  Moira Schuller zu diesen Spitzennachwuchskräften gehört und 1. Bundessiegerin geworden ist.

Wir gratulieren Frau Moira Schuller sehr herzlich für diese Leistung.

Foto: J. Schwieger

Im Folgenden finden Sie einen Beitrag im Hamburg Journal über den Senatsempfang:

Beitrag im Hamburg Journal über den Senatsempfang

Ab 01.08. 2017 sind wir die BS27

Zum 01.08.2017 fusionieren die Staatliche Gewerbeschule Werft und Hafen (G7) und die Berufliche Schule für Recycling- und Umwelttechnik (G8) zur neuen Beruflichen Schule gewerbliche Logistik und Sicherheit (BS27).

Es werden die beiden Standorte Wohlwillstraße 46 und Isestraße 144-146 weiter bestehen bleiben. Auch die Bildungsgänge bleiben an den bisherigen Standorten verortet.

Zum Übergang werden die bestehenden Internetseiten erreichbar bleiben.
Ab voraussichtlich Ende Oktober finden Sie unsere neue Internetpräsenz auf www.bs27-hamburg.de.

Erste Ombudsfrau für die Auszubildenden in der Sicherheitswirtschaft in Hamburg berufen

Berlin/Hamburg – Die Sicherheitsbranche braucht deutlich mehr Nachwuchs – dieser bemängelt aber leider häufig die Qualität der Ausbildung in den Betrieben und die Abbrecherquote ist hoch. „Um diesen Zustand zu verändern hat die Landesgruppe Hamburg des BDSW eine Initiative zur Verbesserung der Ausbildungsbedingungen ins Leben gerufen“, so BDSW Landesgruppenvorsitzender Jens Müller.

Teil dieser „Exzellenz-Initiative“ ist eine Ombudsfrau, die gemeinsam durch den BDSW, den ASW Nord, die Gewerkschaft, die Handelskammer Hamburg und die Berufsschule 27 eingesetzt wird. Am heutigen Tage haben die Beteiligten in den Räumen der Sicherheitsfachschule Protektor in Hamburg Johanna Reidt zur Ombudsfrau berufen. „Die Auszubildenden können der neutralen Ombudsfrau ihre Probleme in den Betrieben schildern und dann gemeinsam mit ihr und gegebenenfalls dem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule eine Lösung suchen“, so Müller.

Mit dieser Exzellenz-Initiative möchten die Mitglieder der Landesgruppe Hamburg des BDSW dazu beitragen, dass die Auszubildenden in qualifizierten und engagierten Betrieben Hamburgs lernen. Im Zuge der Exzellenz-Initiative werden besondere Qualitätsanforderungen durch ein unabhängiges Gremium geprüft und bei Erfüllen dieser wird das Ausbildungsunternehmen mit einem Exzellenz-Siegel versehen, welches den Auszubildenden bei der Wahl eines qualifizierten Ausbildungsbetriebes helfen soll.

v.l.: Frank Schimmel – Vorsitzender des BDSW Fachausschusses Ausbildung, Cornelia Okpara – stellvertr. Hauptgeschäftsführerin des BDSW, Peter Bremme – Landesfachbereichsleiter ver.di, Jens Müller – Vorsitzender der Landesgruppe Hamburg des BDSW, Johanna Reidt – Ombudsfrau, André Mücke – Vizepräsident der Handelskammer Hamburg, Ulrike Kettgen – Leiterin der Berufsschule 27, Fin Mohaupt – Handelskammer Hamburg Bereich Aus- und Weiterbildungsberatung